Beratung & Service - 0800 - 927 44 44 kostenfrei aus allen Netzen, Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 9-15 Uhr

Industriemeister/-in Printmedien

Zwischen Tradition und Moderne. Karriere in Sachen Print.

Online-Termine
Inhouse Schulung
Ausgewählt
Ausgewählt
select icon
Teilnehmer

4.660,00 €

umsatzsteuerbefreit

Seminar als Inhouse Schulung verfügbar

Dieses Seminar können Sie als individuelle Inhouse Schulung buchen. So erhalten Sie eine maßgeschneiderte Schulung für Ihr Unternehmen.

Angebot anfragen

Die Printbranche hat eine lange Tradition und ist dennoch modern wie nie zuvor. Ob als Abteilungsleiter in Medienunternehmen, Druckereien oder Werbeagenturen oder direkt am Kunden - mit der Fortbildung zum Industriemeister Printmedien sind Sie mitten im Geschehen.

Durch die Umsetzung von eigenen Projekten und Aufträgen zeigen Sie, wie Sie mit Zahlen jonglieren, selbstständig agieren und Anforderungen mit Erfolg umsetzen können.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance auf eine Position im mittleren Management.

wbs-akademie-produktseiten-dauer Created with Sketch.
19 Monate
wbs-akademie-produktseiten-masterstudien Created with Sketch.
aufstiegsfortbildung
wbs-akademie-produktseiten-lernnetz Created with Sketch.
WBS LernNetz Live®

Ihre Vorteile

  • Immer live dabei: Alle Seminare finden live mit Trainern und Kommilitonen statt.
  • Einfach lernen: Wissen eignen Sie sich über Headset, Bildschirm, Chat und Kamera an.
  • Bleiben Sie flexibel: Couch, Büro, Hotel. Absolvieren Sie Ihr Seminar, wo Sie möchten und sparen Sie dadurch Zeit und Anfahrtskosten.

Lerninhalte

Unsere Weiterbildung ist auf den DIHK-Rahmenlehrplan für den Industriemeister Printmedien abgestimmt und enthält folgende Inhalte:

Grundlegende Qualifikationen

Rechtsbewusstes Handeln

  • Arbeitsrecht (individuelle Arbeitsverhältnisse, Fehlverhalten von Mitarbeitern, Arbeitsvertragsrecht, Tarifvertragsrecht, betriebliche Vereinbarungen)
  • Berücksichtigen der Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes
  • Grundzüge der Sozialgerichtsbarkeit (Sozial-, Kranken-, Renten-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung, Arbeitsförderung)
  • Arbeitsschutz- und arbeitssicherheitsrechtliche Vorschriften und Bestimmungen in Abstimmung mit betrieblichen und außerbetrieblichen Institutionen
  • Produktverantwortung (Produkthaftung - ohne Spezifizierung)

 

Betriebswirtschaftliches Handeln 

  • Berücksichtigen der ökonomischen Handlungsprinzipien von Unternehmen
  • Grundsätze der Aufbau- und Ablauforganisation
  • Organisationsentwicklung
  • Methoden der Entgeltfindung
  • Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung, Kalkulationsverfahren

 

Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

  • Erfassen, Analysieren und Aufbereiten von Prozess- und Produktionsdaten
  • Bewerten von Planungstechniken und Analysemethoden sowie deren Anwendungsmöglichkeiten
  • Anwenden von Präsentationstechniken
  • Erstellen von technischen Unterlagen, Entwürfen, Statistiken
  • Anwenden von Projektmanagementmethoden
  • Auswählen und Anwenden von Informations- und Kommunikationsformen

 

Zusammenarbeit im Betrieb

  • Beurteilen und Fördern der beruflichen Entwicklung des Einzelnen unter Beachtung des bisherigen Berufsweges und unter Berücksichtigung persönlicher und sozialer Gegebenheiten
  • Beurteilen und Berücksichtigen des Einflusses von Arbeitsorganisation und Arbeitsplatz auf das Sozialverhalten und das Betriebsklima sowie Ergreifen von Maßnahmen zur Verbesserung
  • Beurteilen von Einflüssen der Gruppenstruktur auf das Gruppenverhalten
  • Auseinandersetzen mit eigenen und fremden Führungsverhalten
  • Anwenden von Führungsmethoden und -techniken einschließlich Vereinbarungen
  • Förderung der Kommunikation und Kooperation durch Anwenden von Methoden zur Lösung betrieblicher und sozialer Konflikte

 

Handlungsspezifische Qualifikationen

a) Medienproduktion

Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion 

  • Unterscheiden von Produktionsprozessen der Print- und Digitalmedienproduktion unter Beachtung auftragsbezogener Gesichtspunkte
  • Darstellen von Produktionsprozessen unterschiedlicher Print- und Digitalmedienprodukte zur Vorbereitung auftragsbezogener Entscheidungsprozesse
  • Unterscheiden von Produktionsprozessen zur crossmedialen Medienproduktion unter Beachtung auftragsbezogener Gesichtspunkte

 

Printmedienproduktion

  • Analysieren von Kundenanforderungen, Beraten von Kunden und Planen von Aufträgen
  • Prüfen und Beurteilen von Auftragsunterlagen und Daten
  • Beurteilen und Einsetzen von Hard- und Software
  • Organisieren des Datenmanagements
  • Beurteilen und Organisieren von Crossmediakonzepten
  • Bewerten und Anwenden von Workflowmanagementsystemen
  • Unterscheiden und auftragsbezogenes Beurteilen von Datenausgabeprozessen
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen der Druckvorstufe
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen der Druckvorstufe; Beurteilen und Einsetzen von Produktionsmitteln und Materialien für den Druckprozess
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen des Druckprozesses
  • Beurteilen und Einsetzen von Produktionsmitteln und Materialien für den Druckweiterverarbeitungsprozess
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen des Druckweiterverarbeitungsprozesses
  • Planen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Berücksichtigen von Vorschriften des Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes

 

Druck- und Druckweiterverarbeitungsprozesse 

  • Ableiten von Qualitätszielen für die Produktion anhand von Kundenanforderungen
  • Auswählen von Werk-, Hilfs- und Betriebsstoffen
  • Mitwirken bei der Auswahl von neuen Maschinen, Anlagen, Anlagenteilen und Betriebseinrichtungen
  • Auftragsbezogenes Auswählen von Maschinen, Anlagen, Anlagenteilen und Materialien
  • Überwachen, Steuern und Optimieren von Produktionsprozessen
  • Umsetzen von Maßnahmen zum Erreichen von Qualitätsmanagementzielen
  • Optimieren von Produktionsprozessen unter Berücksichtigung von Standardisierungskonzepten
  • Planen, Einleiten und Überprüfen von Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes

 

Printmedienkalkulation und Produktionsplanungssysteme 

  • Anwenden von Methoden und Instrumenten der Arbeitsorganisation
  • Anwenden von Logistiksystemen, insbesondere im Rahmen der Produkt- und Materialdisposition
  • Nutzen von Systemen zur Produktionsplanung und –steuerung
  • Analysieren von Kundenanfragen im Hinblick auf Anforderungen, Produktspezifikationen und betriebliche Umsetzbarkeit
  • Durchführen von Kalkulationen
  • Ermitteln der Selbstkosten und des Angebotspreises
  • Ableiten der Produktionsvorgaben aus der Kalkulation und Generieren auftragsbegleitender Dokumente und Daten
  • Durchführen von Nachkalkulationen für die Ergebnisfeststellung

 

b) Führung und Organisation

Personalmanagement 

  • Ermitteln und Bestimmen des qualitativen und quantitativen Personalbedarfs und des Personalentwicklungsbedarfs unter Berücksichtigung gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen
  • Erstellen von Anforderungsprofilen, Stellenplanungen und -beschreibungen sowie von Funktionsbeschreibungen
  • Planen der Personalgewinnung, Auswahl und Einsatz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter Berücksichtigung ihrer Eignung und Interessen sowie der betrieblichen Anforderungen
  • Berücksichtigen der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen beim Einsatz von Fremdpersonal und Fremdfirmen
  • Durchführen von Potentialeinschätzungen
  • Beurteilen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen
  • Einrichten, Moderieren und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen
  • Delegieren von Aufgaben, Beteiligen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an kontinuierlichen Verbesserungsprozessen
  • Planen, Organisieren und Überprüfen von Maßnahmen der Personalentwicklung

 

Marketing

  • Analysieren von Unternehmens- und Marketingzielen
  • Nutzen von Marktforschungsdaten, insbesondere für die Zielgruppendefinition
  • Entwickeln, Präsentieren und Einsetzen integrierter Marketingkonzepte
  • Planen und Durchführen des Marketing-Controllings

 

Kosten- und Leistungsrechnung

  • Planen, Erfassen, Analysieren und Bewerten von Kosten
  • Überwachen und Einhalten von Budgets und Projektkosten
  • Anwenden von Methoden der Zeitwirtschaft
  • Erstellen und Auswerten der Leistungsrechnung sowie der Betriebsabrechnung durch Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung
  • Optimieren von Kosten
  • Fördern des Kostenbewusstseins

 

Medienrechtliche Vorschriften 

  • Berücksichtigen von Grundzügen des Presse-, Persönlichkeits- und Medienrechts
  • Berücksichtigen von Grundzügen des Urheberrechts
  • Berücksichtigen medienspezifischer wettbewerbsrechtlicher Vorschriften
  • Berücksichtigen medienspezifischer Aspekte des Datenschutzes
  • Berücksichtigen von Grundzügen des Vertragsrechts
  • Berücksichtigen von Grundzügen des Handelsrechts und des Steuerrechts

 

Prüfungsvorbereitung

Lernziele

Das Erwerben aller relevanten Kenntnisse und Kompetenzen sowie die Vorbereitung auf die Prüfung zum/zur Medienfachwirt/-in (Print) an einer IHK/HK.

Wissenswertes

Aktuelle Informationen

24 Stunden Wissen

Sie können einmal nicht teilnehmen? Kein Problem. Unsere Seminare werden für Sie aufgezeichnet und stehen Ihnen im Rahmen Ihrer Weiterbildung zur individuellen Nachbereitung zur Verfügung.

Umfangreiche Prüfungsvorbereitung

Unsere erfahrenen Trainer bereiten Sie gezielt auf die IHK-Prüfungen vor. Holen Sie sich außerdem in unserem kostenlosen Workshop Tipps rund um eine gelungene Präsentation in der mündlichen Prüfung.

Lernen mit den besten Dozenten

Ihre Karriere ist für uns Herzenssache. Aus diesem Grund arbeiten wir mit Dozenten, die über jahrelange Berufserfahrung und Praxiserfahrung als Dozent verfügen und Sie erfolgreich zur und durch die IHK-Prüfung begleiten. Der Großteil unserer Dozenten arbeitet sehr engagiert in den unterschiedlichsten IHK-Prüfungsausschüssen. Den daraus resultierenden Wissensschatz werden sie mit Ihnen teilen.

Individuelles Karriere-Coaching inklusive

Um Ihre Karriere schneller und intensiver anzukurbeln, steht Ihnen während der Weiterbildung ein individuelles Karriere-Coaching kostenfrei zur Verfügung. Die Coaching-Sessions finden mit Ihrem persönlichen Coach flexibel statt.

Die Themen der Coachings legen Sie selbst fest. Sie möchten, z.B. über eine individuelle Karriereplanung sprechen, sich auf ihre Gehaltsverhandlung vorbereiten oder neue Bewerbungsunterlagen erstellen? Mit unseren Coaches haben Sie die richtigen Experten an Ihrer Seite.

Top-Preis. Bis zu 70% fördern lassen

Die Gebühr für die Weiterbildung zum Industriemeister Printmedien (IHK) beträgt 4.660 € und beinhaltet neben den Live-Online-Seminaren bereits alles, was Sie sonst noch brauchen:

  • USB-Headset
  • Fachliteratur & Trainer-Skripte
  • Formelsammlungen & originale IHK-Prüfungen zur Prüfungsvorbereitung
  • Vollständige Seminaraufzeichnungen
  • WBS-eigenes soziales Netzwerk zur Kommunikation und Interaktion mit Trainern und Kommilitonen
  • Persönliche Betreuung während des gesamten Seminarzeitaumes
  • Die Unterrichtsräume dürfen Sie auch für individuelle Lerngruppen und Lernsessions nutzen

Nutzen Sie unsere kostenfreien Ratenmodelle, das Ausftiegs-BAföG oder andere Fördermöglichkeiten und lassen Sie sich bis zu 70% des Gesamtbetrages fördern. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

AEVO und Industriemeister im Doppelpack

Zum Zeitpunkt Ihrer letzten Prüfung zum Industriemeister müssen Sie den Nachweis über eine erfolgreiche Ausbildereignungsprüfung (nach AEVO) erbracht haben. Buchen Sie zusätzlich das AEVO-Seminar zum absoluten Vorteilspreis von nur 335 €.*

*Rabatte sind nicht kombinierbar.


Beschreibung zur Dauer

Der Kurs findet jeden Dienstag und Donnerstag von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr statt und zusätzlich jeden ersten Samstag im Monat ab 08:30 Uhr.

Voraussetzungen

Sie sind zur Prüfung im Prüfungsteil "Grundlegende Qualifikationen" zugelassen, wenn Sie

  1. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, die der Druck- und Medienwirtschaft zugeordnet werden kann, oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis

nachweisen können.

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" sind Sie zugelassen, wenn Sie

  1. den Prüfungsteil "Grundlegende Qualifikation" abgelegt und mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis haben und
  2. den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse gemäß der Ausbildereignungsverordnung oder aufgrund einer anderen öffentlich oder staatlich anerkannten Regelung nachweisen können. Der Prüfungsnachweis ist spätestens vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.

Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters Printmedien aufweisen.

Sie werden auch dann zur IHK-Prüfung zugelassen, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können, dass Sie Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Sind Sie sich unsicher, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns an!

Ablauf der Prüfung

Der schriftliche Prüfungsteil „Grundlegende Qualifikationen“ besteht aus den Themenfeldern

  • Rechtsbewusstes Handeln, Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • sowie Zusammenarbeit im Betrieb

Jeder Prüfungsbereich dauert mind. 90 Minuten, insgesamt höchsten 8 Stunden. Der schriftliche Teil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ beinhaltet je eine Aufgabe aus den Handlungsbereichen Medienproduktion sowie Führung und Organisation.

Der Handlungsbereich Medienproduktion untergliedert sich in folgende Qualifikationsschwerpunkte:

  • Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion
  • Printmedienproduktion
  • Druck- und Druckweiterverarbeitungsprozesse
  • Printmedienkalkulation und Produktionsplanungssysteme

Der Handlungsbereich Führung und Organisation beinhaltet folgende Qualifikationsschwerpunkte:

  • Personalmanagement
  • Marketing, Kosten- und Leistungsmanagement
  • sowie Medienrechtliche Vorschriften

Zu beiden Handlungsbereichen wird jeweils mindestens einmal ein Qualifikationsschwerpunkt abgefragt. Die Bearbeitungszeit beträgt jeweils mind. 4, insgesamt aber nicht mehr als 9 Stunden.

Als letzte Prüfungsleistung muss eine Projektarbeit in Form einer praxisorientierten Gesamtplanung erstellt und präsentiert werden, anschließend erfolgt ein Fachgespräch. Zur Vorbereitung haben Sie 30 Kalendertage Zeit, die Präsentation und das Fachgespräch sollen max. 30 Minuten andauern.

Detaillierte Infos zur IHK-Prüfung finden Sie auf der Website der zuständigen IHK/HK.

Fördermöglichkeiten

Bildungsprämie, Aufstiegs-BaföG, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr, Länderprogramme, Weiterbildungsstipendium

Lernmethode

WBS LernNetz Live®

Mit dem Online-Lernformat von WBS AKADEMIE, dem WBS LernNetz Live®, ermöglichen wir Bildung, die live, online und interaktiv stattfindet. Sie sind während der Weiterbildung immer über Ihren Bildschirm sowie mit Headset und Mikrofon mit anderen Lernenden und Ihren Dozentinnen und Dozenten verbunden. Gelernt wird dort, wo Sie sind: zwischendurch, von unterwegs oder nach Feierabend – und das ganz bequem, vom Büro oder von zu Hause aus. Diese moderne Form der Weiterbildung ermöglicht es Ihnen, ortsunabhängig von erfahrenen Expertinnen und Experten zu lernen.

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Contact Logo
Sie rufen aus Deutschland an:
0800 92 74 44 4
Sie rufen aus Österreich an:
0800 222740
Online-Termine
Inhouse Schulung
Ausgewählt
Ausgewählt
select icon
Teilnehmer

4.660,00 €

umsatzsteuerbefreit

Seminar als Inhouse Schulung verfügbar

Dieses Seminar können Sie als individuelle Inhouse Schulung buchen. So erhalten Sie eine maßgeschneiderte Schulung für Ihr Unternehmen.

Angebot anfragen

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Contact Logo
Sie rufen aus Deutschland an:
0800 92 74 44 4
Sie rufen aus Österreich an:
0800 222740